Die Holzkarre der Besenbinder

Wie das Besenbinderdenkmal an der Winnenthaler Straße uns (oben links) zeigt, transportierten die Besenbinder ihre Heidebesen auf Holzkarren - z.T. über große Entfernungen. Eine Nachbildung einer solchen Holzkarre wurde von Mitarbeitern der Tischlerei Franz Baumgärtner mit fachlichem Können und viel Liebe zum Detail rekonstruiert.

 

Nach Fertigstellung wurde die Besenbinderkarre in einem feierlichen Umzug zur Plaggenhütte gebracht.